BRD-Mythen: „Reichsdeutsche brauchen einen Personalausweis!“

Deutsch: Mustermann nPA (neuer Personalausweis...

Frau Erika Mustermann, geborene Gabler am 12.08.1964 mit der Staatsagehörigkeit SPRACHE. Und "gültig bis zum 31.10.2020"... Und wenn sie nicht gestorben sind, dann lügen sie noch heute (siehe Dr. Martin Luther, die Juden und ihre Lügen von 1543)

Zwei Übelstände gibt es im Deutschen Reich. Zum einen die Exilregierung Deutsches Reich unter den „Reichskanzler Fürst Norbert Schittke von Rombkerhall“, ein ehemaliger Versicherungsvertreter der Hamburg Mannheimer. Auch andere Kommissarische Reichsregierungen verkaufen „amtliche Lichtbildausweise“ des Deutschen Reiches für 1.000 Euro und mehr. Da funkelt es an Reisepässen des Diplomatischen Corps, mit denen man sogar angeblich nach Israel zu den Juden einreisen kann. Da gibt es Reichspersonalausweise (Widerspruch in sich) und Staatliche Selbstverwaltungen (Staseve), die sich auf Feindstaatenrecht(!!!) berufen und angeblich Deutsche sind. Mittels einer selbstgestrickten Personenstandserklärung (PSE) meinen sie, immun gegen Gerichtsvollzieher, GEZ-Beamte – und sogar bewaffneten Polizisten zu sein.

Tragisches Ende eines Selbstverwalters: Beim Widerstand gegen die Staatsgewalt der Bundesrepublik Deutschland wurde der 63jährige Senior Max Isidor T. in seiner Zehlendorfer Wohnung in Berlin mit 66 Schüssen niedergestreckt. Auch Dr. Bernward Trebrath sitzt jetzt in der Psychiatrie und schluckt jeden Tag sein Psychococktail. Sein Haus wurde natürlich längst versteigert. Das Urteil wird am Illuminatentag 23. Dezember 20-11(!!!) vollstreckt. Dann ist Haus und Hof und der Maserati des Doktors dahin.

Ein zweiter Übelstand: Regelmäßig kommt es zu Mißverständnissen zwischen den ganzjährig einheitlich Bekleideten oder auch mit den übrigen Bediensteten des erloschenen Rechsnachfolgers der Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes gemäß Artikel 133 Grundgeschwätz FÜR die Bundesrepublik Deutschland.

So bedrängen dieses Personal der Firma „Reichsdeutsche„, daß diese ihren Personalausweis zeigen möchten.

Wie bitte? Reichsdeutsche? Wir sind doch gar keine Reichsdeutschen 😉

Nein. Wir sind DEUTSCHE gemäß §. 1. Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz (RuStAG) in der Fassung vom 22. Juli 1913. Das ist ein kleiner, feiner Unterschied, so ungefähr wie zwischen Buben und Mädels oder Jungs und Maiden oder Männer und Frauen.

http://www.documentarchiv.de/ksr/1913/reichs-staatsangehoerigkeitsgesetz.html
http://www.verfassungen.de/de/de67-18/rustag13.htm

Reichsdeutsche beziehen ihr Reichsdeutschtum auf Grund des Reichsbürgergesetzes. Das ist etwas anderes.

Wir DEUTSCHE benötigen keinen Personalausweis, weil wir eben kein PERSONAL der Bundesrepublik Deutschland GmbH sind und gemäß § 1 PAuswG auch den Reisepaß vorlegen können.

So, nun kommt schwere Kost für die Bediensten der Firma.

Diesen Reisepaß brauchen wir ebenfalls nicht zu zeigen. Denn wir sind von der Paßpflicht befreit gemäß § 2 PassG (Paßgesetz)

Damit ist der Mythos BRDigt, daß DEUTSCHE einen Personalausweis oder einen Reisepaß besitzen müssen. Müssen sie nämlich nicht. Allerdings haben Sie selbstverständlich auf Verlangen wahrheitsgemäße Angaben zur Person zu machen.

Gelegentlich bestreiten die Bediensteten die Wahrhaftigkeit. Dann sollte der DEUTSCHE sofort zurückfragen: „Wollen Sie mir das Begehen einer Straftat unterstellen?“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s