Debellatio

Flag of the Commander-in-Chief of the en:Wehrmacht (German armed forces), 1935–1938.

Image via Wikipedia

Mit Debellatio bzw. Debellation (lat.: „vollständige Besiegung, Kriegsbeendigung“; bellum ‚Krieg‘) bezeichnet man das durch vollständige Zerstörung und militärische Niederringung eines feindlichen Staates herbeigeführte Ende eines Krieges.

Nach traditionellem („klassischem“) Völkerrecht konnte, aber brauchte damit nicht einherzugehen die Annexion, das heißt die Beseitigung der Staatsgewalt des debellierten Staates und die Inanspruchnahme des Staatsgebiets durch den Sieger. Die Einführung des Kriegsverbots im modernen Völkerrecht und demzufolge auch des Annexionsverbots beschränkt die Bedeutung der Debellation.
Das deutlichste Beispiel einer Debellation ist die Unterwerfung Karthagos durch die Römer. Nach langen verlustreichen Schlachten wurde die Stadt völlig zerstört.

Deutsch: Niederwalddenkmal Rüdesheim: Die Figu...

Image via Wikipedia

Von manchen wird die Situation des Deutschen Reichs am Ende des Zweiten Weltkriegs als Debellation gesehen, was aus militärischer Sicht zutrifft. Eine Debellatio hat aber in der Regel eine vollständige Auflösung und Eingliederung des besiegten Staates in das eigene Staatsgebiet zur Folge, was im Falle Deutschlands nach ganz herrschender Meinung aber nicht geschehen ist und auch durch die Berliner Erklärung der Alliierten ausdrücklich verneint wurde. Es ist zudem offenkundig, daß die Staatsgewalt im Deutschen Reich ab 1945 nicht vollständig ersetzt worden war. So ließen die Alliierten das Reichsverkehrsministerium fortbestehen und beließen sogar nach der grundsätzlichen Verhaftung der geschäftsführenden Reichsregierung des Reichspräsidenten Großadmiral Karl Dönitz den bisherigen Amtsträger Dr. Julius Dorpmüller (bis zur Auflösung der NSDAP am 3. Mai 1945 durch GA Karl Dönitz Parteimitglied der NSDAP) nach dem 23. Mai 1945 bis zu seinem Tode am 5. Juli 1945 im Amt. Danach übertrugen die Alliierten den Sowjets das Reichsverkehrsministerium – einschließlich des Reichseisenbahnamtes und der Deutschen Reichsbahn.

„Deutschland“ ist ein besatzungsrechtlicher Begriff der SHAEF Gesetzgebung der „Hauptsiegermacht“ United States of Amerika, SHAEF Gesetz Nr. 52 Artikel VII, Buchstabe e.

Siehe auch: Bedingungslose KapitulationRechtslage Deutschlands nach 1945

Julius Dorpmüller (1939)

Image via Wikipedia

Der Deutsche Osten – die deutschen Ostgebiete – stellte Generalissimus Stalin entgegen der Konferenzen der Drei Mächte einseitig unter „polnische Verwaltung“ bzw. „sowjetische Verwaltung“, so daß sie zwar faktisch durch neuen Verwaltungsgrenzen dem Zugriff deutscher Verwaltungsbehörden entzogen worden sind. Jedoch handelt es sich nicht um einen Abtrennung oder „faktisch um den Fall der Annexion“. Solche Auffassungen werden rein fiktiv vorgetragen, vor allen Dingen von der zum Regieren völlig unfähigen Polonier, die in Häuserzerfall, Müll, Dreck und Prostitution sowie stetig marodierendem Währungsverfall des Zlotys dokumentierbar sind.

Besonders deutlich wird die Deutsche Frage um den Deutschen Osten im Verlauf der Demarkationslinie zwischen der Sowjetischen Besatzungszone Deutschlands und den unter polnische Verwaltung gestellten deutschen Gebieten im Stettiner Raum.

Nach Kriegsende war der genaue Verlauf der Demarkationslinie zwischen der Sowjetischen Besatzungszone Deutschlands und den unter polnische Verwaltung gestellten deutschen Gebieten iim Stettiner Raum war für einige Wochen noch unklar, so daß die Sowjetunion zunächst davon absah, das westlich der Oder gelegene Stettin den polnischen Behörden zu übergeben, und in der Stadt eine neugebildete deutsche Verwaltung einsetzte, zunächst ab dem 2. Mai 1945 unter Erich Spiegel als Bürgermeister, der am 26. Mai 1945 durch den KPD-Politiker Erich Wiesner abgelöst wurde.

Hitler meets Admiral Dönitz in the Führerbunke...

Image via Wikipedia

Am 5. Juli 1945 wurde Stettin jedoch – unter Bruch bestehender alliierter Vereinbarungen, die einen Grenzverlauf „unmittelbar westlich von Swinemünde und von dort die Oder entlang bis zur Einmündung der westlichen Neiße“ vorsahen, die Oder-Neiße-Linie – von der sowjetischen Besatzungsmacht an Polen übergeben und von diesem in Szczecin umbenannt.

Gleichzeitig erfolgte die Ablösung der deutschen Stadtverwaltung unter Absetzung des Bürgermeisters Wiesner, und es begann die Ansiedlung von Polen, die mit der Vertreibung der deutschen Zivilbevölkerung einherging. 

Stettin wurde als Hauptstadt der gleichnamigen Woiwodschaft und unter Reaktivierung von Industrie, Bildungseinrichtungen etc. wiederaufgebaut.

Der Hafen wurde erst 1955 von der Sowjetunion in polnische Verwaltung übergeben.

Cover of the first edition of Dönitz's memoirs...

Image via Wikipedia

Debellatio (also debellation) (Latin „defeating, or the act of conquering or subduing“, literally „warring (the enemy) down“, from Latin bellum „war“) designates the end of a war caused by complete destruction of a hostile state.

In some cases debellation ends with a complete dissolution and annexation of the defeated state into the victor’s national territory, as happened at the end of the Third Punic War with the defeat of Carthage by Rome in the 2nd century BC.

The unconditional surrender of the Third Reich—in the strict sense only the German Armed Forces (Wehrmacht)—at the end of World War II was at the time accepted by most authorities as a case of debellatio as it ended with the complete breakup of the German Reich, including all offices, and two German states being created in its stead (Federal Republic of Germany and the German Democratic Republic). Other authorities have argued against that, as most of the territory that made up Germany before the Anschluß was not annexed, and the population still existed, the vestiges of the German state continued to exist even though the Allied Control Council governed the territory; and that eventually a fully sovereign German government resumed over a state that never ceased to exist.

Ein Gedanke zu “Debellatio

  1. Viele Kenner der Materie wußten von Anfang an, daß die Geschichte vom Zwickauer Mordtrio inszeniert war. Denn der Nationalsozialistische Untergrund (NSU) ist echt – eine Untergrundorganisation der NSDAP/AO. Deswegen muß das Thema eben überblendet werden wie der **Artikel 23 Grundgesetz FÜR die Bundesrepublik Deutschland**.

    Ein zweites Kernproblem DER VERWALTUNG ist der **Überraschungserfolg der PIRATENPARTEI DEUTSCHLAND in Berlin.**

    Deswegen hat sich das Bundeskriminalamt etwas tolles einfallen lassen. Ganz dreist schickt es seinen Regierungsdirektor SCHLEMIHL an den Start. Der ist jetzt der Bundesvorsitzende. – **Daher auch die komischen Machtkämpfe und Rücktritte an der Spitze.**

    http://www.federalrepublicofgermany.propagazzi.com/html/piraten_schlemihl.html

    Denn die Geheimdienste wissen immer “ein bißchen mehr” als andere. Dann heißt es. “Entweder treten Sie zurück oder wir treten zurück!”

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s