Debellatio

Flag of the Commander-in-Chief of the en:Wehrmacht (German armed forces), 1935–1938.

Image via Wikipedia

Mit Debellatio bzw. Debellation (lat.: „vollständige Besiegung, Kriegsbeendigung“; bellum ‚Krieg‘) bezeichnet man das durch vollständige Zerstörung und militärische Niederringung eines feindlichen Staates herbeigeführte Ende eines Krieges.

Nach traditionellem („klassischem“) Völkerrecht konnte, aber brauchte damit nicht einherzugehen die Annexion, das heißt die Beseitigung der Staatsgewalt des debellierten Staates und die Inanspruchnahme des Staatsgebiets durch den Sieger. Die Einführung des Kriegsverbots im modernen Völkerrecht und demzufolge auch des Annexionsverbots beschränkt die Bedeutung der Debellation.
Das deutlichste Beispiel einer Debellation ist die Unterwerfung Karthagos durch die Römer. Nach langen verlustreichen Schlachten wurde die Stadt völlig zerstört. Weiterlesen

Was sollte Rudolf Heß durch seinen Englandflug erreichen im Auftrag von Hitler?

English: Hitler in Finland for Mannerheim's 75...

Image via Wikipedia

Was sollte Rudolf Heß durch seinen Englandflug erreichen im Auftrag von Hitler?

 

Die wichtigsten Konzessionen, die Hitler einzuräumen bereit war, ohne zu verhandeln:

 

Geheimakte Heß – Die Wahrheit

Reichsdeutsche Filmproduktion von Olaf Rose und Michael Vogt aus dem Jahre 2004, die sich auf die Thesen des britischen Publizisten Martin Allen vom „Friedensflieger Heß“ stützt.

– Norwegen, Dänemark, Holland, Belgien und Frankreich werden wieder unabhängige Staaten, die ihre Verfassung wie ihre Regierung selbst bestimmen werden.
– Deutschland ist bereit, den Ländern Reparationen zu leisten, die durch den Westfeldzug in Mitleidenschaft gezogen wurden, obgleich die Westmächte Deutschland den Krieg erklärt hatten.
– Alle Angriffswaffen sollten zerstört und die Streitkräfte der kriegführenden Staaten auf ein Maß zurückgeführt werden, das den wirtschaftlichen und strategischen Erfordernissen des jeweiligen Landes entspricht. Weiterlesen

Das Deutsche Reich 2012 – Ausblick und Ziele im Deutschen Osten

Dem Deutschen Volke

DEM DEUTSCHEN VOLKE - eingemeißelt im Deutschen Reichstag, von dem jüdischen Bundestag besetzt... und architektonisch verunstaltet durch den hineingerammten Stumpf der Freimaurerstatue LIBERTY vor dem Heiligtum Baals, dem Financial District, Manhattan, New York City, New York, Vereinigte Staaten von Amerika...

Eine weit verbreitete Lüge wird von der Bundeskasparzappelbude insofern verbreitet,

als sei das Deutsche Reich mit der bedingungslosen Kapitulation zwar nicht untergegangen – und die Bundesrepublik Deutschland sei auch nicht der Rechtsnachfolger des Deutschen Reichs (dessen man sich auf diesem Wege elegant „zu entsorgen sucht“): aber das Deutsche Reich sei am 7. Mai 1945 handlungsunfähig geworden.

DEM DEUTSCHEN VOLKE – eingemeißelt im Deutschen Reichstag, von dem jüdischen Bundestag besetzt… und architektonisch verunstaltet durch den hineingerammten Stumpf der Freimaurerstatue LIBERTY vor dem Heiligtum Baals, dem Financial District, Manhattan, New York City, New York, Vereinigte Staaten von Amerika…

Seine politischen Organe seien aufgelöst und würden nicht mehr bestehen. Natürlich stellt dies eine glatte Lüge dar, die auch vom Bundeslügenministerium hinausposaunt wird in die jüdisch kontrollierte Welt.

Julius Dorpmüller (1939)

Dr.Julius Dorpmüller (NSDAP), Reichsverkehrsminister der geschäftsführenden Reichsregierung bis zum 5. Juli 1945, seinem Todestag.

Das Reichsverkehrsministerium wurde auch nach dem 23. Mai 1945 von den Alliierten weitergeführt. Ja, der Amtsträger der geschäftsführenden Reichsregierung Dr. Julius Dorpmüller wurde als NSDAP-Parteimitglied weiter im Amt belassen. Die Geschichte nahm einen eigenen Lauf, da Dr. Julius Dorpmüller am 5. Juli 1945 verstarb – dieses Datum entspricht der Erklärung der Alliierten zur Übernahme der obersten „Regierungsgewalt hinsichtlich Deutschlands“.

Die Alliierten einigten sich darauf, den Sowjets das Reichsverkehrsministerium zu übertragen. Weitere Behörden, die dem Reichsverkehrsministerium angegliedert sind:

Doch kehren wir ins Jahr 2012 ein. Wie geht es mit dem Deutschen Reich weiter – welche Ausblicke und Ziele können wir festzurren? Weiterlesen

Neulich behauptete ein Reichsdeutscher beim Glühweinstand: „Das Deutsche Reich muß keine Grenzen mehr haben!“ – Ist das richtig?

Deutsch: Karte der muttersprachlichen Minderhe...

Muttersprachliche Minderheiten im Deutschen Reich – Empire Allemand – German Empire – Германский рейх

Immer mehr Menschen spüren, daß der Simulationsbetrieb Bundesrepublik Deutschland GmbH, HRB 51411 Frankfurt am Main mit dem alleinigen Gesellschafter, dem Juden Caio Koch-Weser, mehr Fragen aufwirft als er beantwortet.

Die Steuern auf selbst geleistete Arbeit, auf die eigene Arbeitskraft werden immer weiter hochgeschraubt, die Steuern auf alles und jedes werden erhöht, neue Steuern werden erfunden. Zugleich steigen die Preise in Euro – der Teuro muß ja auch teurer werden, weil die Griechen weiter hemmungslos Party am Strand machen, anstatt ihre Bankropolis vor dem Bankrhodos zu retten. Stattdessen trinken sie Unmengen von Ouzo und essen nur Schafskäse.

Deutschen Reich – Empire Allemand – German Empire – Германский рейх

steuern_110831_020

Am Glühweinstand platzte dem Reichsdeutschen der Kragen: „Das Deutsche Reich ist überall, wo ich gerade stehe!“

Neulich behauptete ein Reichsdeutscher beim Glühweinstand: „Das Deutsche Reich muß keine Grenzen mehr haben!“ – Ist das richtig?

Ja, das ist richtig. Denn über Jahrhunderte hatte das Deutsche Reich keine nationalstaatlichen Grenzen. Lediglich ein repäsentativer Rahmen existierte als Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation, der allerdings 1806 mit der Niederlegung der HRR-Krone endete.

Damit stand die Deutsche Frage wieder neu im Raum – im Spannungsfeld nationalstaatlicher Gefühle, die stärker wurden und schließlich 1848 sowohl in Wien als auch in Berlin ihren formalen Ausdruck suchten, indem eine Nationalversammlung einberufen wurde und eine Verfassung beschlossen worden ist. Weiterlesen

Heim ins Reich – Geflügeltes Wort

Resettled Baltic Germans take new homes in War...

Neuankömmlinge im Wartheland machen den Boden urbar und bieten im Durchschnitt zwölf eigenen Kinder eine traumhafte Kindheit im Großdeutschen Reich: "Deutschland, Deutschland über alles in der Welt!"

Die Parole Heim ins Reich wurde während der von der NSDAP (Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei) geführten Deutschen Reichsregierung als politisches Schlagwort genutzt.

Angeblich geht diese Parole zurück auf Konrad Henlein, der während der Sudetenkrise am 15. September 1938 einen Aufruf verbreitete, der mit den Worten endete:

„Wir wollen als freie deutsche Menschen leben! Wir wollen wieder Frieden und Arbeit in unserer Heimat! Wir wollen heim ins Reich! Gott segne uns und unseren gerechten Kampf.“

Nachweisbar besaß jedoch bereits 1924 der „Oesterreich-Deutschen Volksbund in Berlin“ einen Heim ins Reich-Verlag, der eine monatliche Zeitschrift herausbrachte, in der die Vereinigung Österreichs mit Deutschland propagiert wurde.

Henlein in Sudetenland with Dr. Wilhelm Frick.

Henlein im Sudetenland zusammen mit Dr. Frick!

Auch wurde die Parole schon im Vorfeld derSaarabstimmung am 13. Januar 1935 verwendet. Die Worte kommen beispielsweise in einem Brief der Saarbrücker Bekenntnissynode vom 17. April 1934 vor, der an Hitler gerichtet war. Ähnliche Schlagwörter im Abstimmungskampf waren „Deutsche Mutter, heim zu dir“ und „Nix wie hemm“. Weiterlesen