Birgit Hilbig-Fazekas über Peter Frühwald! „Voll die perverse Sau!“

Deutsch: Bundesvorsitzenden der Allianz für Bü...

Deutsch: Bundesvorsitzenden der Allianz für Bürgerrechte (Allianzpartei) v.l.n.r. Daniel Schreiner, Heike Seise, Peter Frühwald (Photo credit: Wikipedia)

Birgit Hilbig-Fazekas über Peter Frühwald! „Voll die perverse Sau!“ Er wollte Wattestäbchensex in seinen Arsch. Der Begründer der StaSeVe, der ArGe Staatliche Selbstverwaltungen und dem Reisenden zum Internationaler Strafgerichtshof ICC in Den Haag, und den Gekrönten König der Republik Freies Deutschland mit Anerkennung der Charta der Vereinten Nationen durch den feierlichen Staatsgründungsakt in Leipzig gerät immer mehr ins Zwielicht.

Birgit Hilbig-Fazekas wirft dem Edelritter und Fürsten vom Spremberg Peter Frühwald vor, eine „voll perverse Sau“ zu sein. So sei es mehrfach zum Analverkehr gekommen, und Peter habe sie in den Arsch gefickt. Weiterlesen

StaSeVe Peter Frühwald bankrott – Staatliche Selbstverwaltung Kathrin Kuhn mit Hubschraubern geärgert

ÖBB Railbus 5081.01, the first of three units ...

ÖBB Railbus 5081.01, the first of three units built by Uerdingen for the Austrian federal railways Deutsch: ÖBB-Schienenbus 5081.01, das erste von drei Exemplaren, die von Uerdingen für die Österreichischen Bundesbahnen produziert wurden (Photo credit: Wikipedia)

Staatliche Selbstverwaltung Kathrin Kuhn mit Hubschraubern rechtsextrem geärgert +++ Peter Frühwald fassungslos +++ StaSeVe plant Sonderkonferenz im Konzentrationslager Auschwitz zur Lage der jüdischen Nation +++ Der Boß der StaSeVe Peter Frühwald erklärte in Leipzig., warum er die Mitgliedsbeiträge der Staatlichen Selbstverwalter „gewinnbringend nach Österreich angelegt hat“. Zur Debatte steht der Aufkauf der Östereichischen Bundesbahn (ÖBB), wo Peter Frühwald bereits 0,23% der Geschäftsanteile heimlich über die Rechtsanwaltskanzlei Meyer Lansky Grüngürtel Lewinsky in Wien gekauft hat. Heute – ZWEITES DEUTSCHES FERNSEHEN (ZDF) mit Starpilot Thomas Tom Buhrow Tagesthemen – jüdisch serviert und garniert mit GEZahlt GEZ

Peter Frühwald erklärte dem Wiener Kurier:

„Wir gehen von einem totalen Zusammenbruch des herrschenden Judensystems aus und müssen daher für die Krise rechtsextrem vorbeugen und haben daher zu recht extreme Zellen in Östereich aufgebaut. damit wir schnell durch die Alpen hin und her und kreuz und quer reisen können, ohne komplizierte Fahrpläne zu studieren oder zu teure Fahrkarten und Fahrausweise kaufen z küssen, haben wir daher komplette Züge der ÖBB aufgekauft und können daher auch spontan auf der Stahleisenautobahn nach Moskau fahren, um mit Putin einen Gaslieferungsstopp nach Berlin zu vereinbaren.“ Weiterlesen

Alle Gerichte des Deutschen Reichs sind Staatsgerichte – Rechtsverbindliche Rechtsauslegung zur Gerichtsbarkeit (vgl. § 15 GVG)

Deutsch: In einer Antiqua gesetzter Aufkleber ...

Rohrpost-Aufkleber

Max Mustermann
Mustermannstraße 1
10117 Groß-Berlin

Amtsgericht XY-Stadt
ABC Straße 115
10117 Groß-Berlin

Groß-Berlin, 23. Dezember 2011

Rechtsverbindliche Rechtsauslegung zur Gerichtsbarkeit (vgl. § 15 GVG)

Die Bundesrepublik Deutschland ist als besatzungsrechtliche Ordnung (vgl. d. Textlaut Art 79 GG am 3.10.90 ERLOSCHEN; genauso die Deutsche Demokratische Republik. Der zwischen beiden besatzungsrechtlichen Ordnungen BRD und DDR geschlossene „Einigungsvertrag“ und die gleichzeitig geschaffene Abwicklungsgesellschaft BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND GmbH, HRB 51411 beim Amtsgericht Frankfurt am Main fungieren auf der Ebene einer BGB-Gesellschaft wie jeder Kegelklub oder Tippgemeinschaft. Deswegen ist die heute arbeitende Verwaltung der KEGELCLUB ALLE NEUNE Bundesrepublik Deutschland 1990 e.V. – nicht mehr, und nicht weniger.

Wer sich zum DEUTSCHEN REICH BEKENNT  und zur NATION DES DEUTSCHEN VOLKES, der unterliegt allerdings nicht den Regelungen der VÖLLIG DURCHGEKNALLTEN KASPARS DER DREI MÄCHTE, sondern dem geltenden Recht am 7. Mai 1945.

WICHTIG:

1) Immer erklären: ICH BIN KEIN PERSONAL

2) Ich BIN DEUTSCHER…

3) Ich bestehe auf dem STAATSGERICHT GEMÄSS § 15 GVG und lehne jegliche Privatgerichtsbarkeit der Logengerichte und Synagogengerichte DES VOLKES ab, sondern bestehe auf der Gerichtsbarkeit DES DEUTSCHEN VOLKES…

Kolorierte Federzeichnung von C.G.H. Geißler zur Aufhebung des Torgroschens in Leipzig 1824

Kolorierte Federzeichnung von C.G.H. Geißler zur Aufhebung des Torgroschens in Leipzig 1824

Im weiteren Verlauf des Rechtsstreits zwischen der „Justizverwaltung des Landes 16“ und mir als Deutschem gemäß §. 1. Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz (RuStAG) in der Fassung vom 22. Juli 1913. habe ich einige Fragen zur Gerichtsbarkeit (vgl. § 15 GVG). Ich lege Wert auf die Feststellung, daß ich diesen Text nicht zitiere – da in der freiwilligen, in Verletzung der Vorschrift Art 72 der Land 16-“Verfassung“ durchgeführten Gerichtsbarkeit der „Justizverwaltung Land 16“ nur noch sogenanntes „geltendes Recht“ angewandt wird -, sondern nur des Vergleiches wegen abdrucke:

„§. 15.

(1) Die Gerichte sind Staatsgerichte.
(2) Die Privatgerichtsbarkeit ist aufgehoben; an ihre Stelle tritt die Gerichtsbarkeit desjenigen Bundesstaates, in welchem sie ausgeübt wurde. Präsentationen für Anstellungen bei den Gerichten finden nicht statt.
(3) Die Ausübung einer geistlichen Gerichtsbarkeit in weltlichen Angelegenheiten ist ohne bürgerliche Wirkung. Dies gilt insbesondere bei Ehe- und Verlöbnißsachen.“

Fragen Weiterlesen

Debellatio

Flag of the Commander-in-Chief of the en:Wehrmacht (German armed forces), 1935–1938.

Image via Wikipedia

Mit Debellatio bzw. Debellation (lat.: „vollständige Besiegung, Kriegsbeendigung“; bellum ‚Krieg‘) bezeichnet man das durch vollständige Zerstörung und militärische Niederringung eines feindlichen Staates herbeigeführte Ende eines Krieges.

Nach traditionellem („klassischem“) Völkerrecht konnte, aber brauchte damit nicht einherzugehen die Annexion, das heißt die Beseitigung der Staatsgewalt des debellierten Staates und die Inanspruchnahme des Staatsgebiets durch den Sieger. Die Einführung des Kriegsverbots im modernen Völkerrecht und demzufolge auch des Annexionsverbots beschränkt die Bedeutung der Debellation.
Das deutlichste Beispiel einer Debellation ist die Unterwerfung Karthagos durch die Römer. Nach langen verlustreichen Schlachten wurde die Stadt völlig zerstört. Weiterlesen

Treffpunkt Oderturm und „Marsch nach Slibowitz“ über die Stadtbrücke. Frankfurt ist ganz oder gar nicht1

Dem Deutschen Volke

Dem Deutschen Volke (Photo credit: wecand)

Treffpunkt Oderturm und „Marsch nach Slibowitz“ über die Stadtbrücke. Frankfurt ist ganz oder gar nicht.

Frankfurt Oder ist Großdeutsch. Die Dammvorstadt gehört ganz offenkundig zu dem Deutschen Volk. Die Polonier müssen alle zu Fuß über die Stadtbrücke laufen, weil kein Bus und keine Straßenbahn über die Oder nach Osten fährt. Dabei ist der Zloty einfach ein Schrotti und rutscht immer mehr gegen 5 Zloty  zu 1 Euro. Alles verfällt und wird bei den Poloniern wertlos und verramscht.

Bericht von Richard Wilhelm von Neutitschein aus der großgermanischen Reichsstadt Frankfurt Oder mit reichsdeutschem Gruß

grossdeutsches reich 4+3

grossdeutsches reich 4+3 (Photo credit: Tarkowski)

Frankfurt Oder ist Großdeutsch. Die Dammvorstadt gehört ganz offenkundig zu dem Deutschen Volk. Die Polonier müssen alle zu Fuß über die Stadtbrücke laufen, weil kein Bus und keine Straßenbahn über die Oder nach Osten fährt. Dabei ist der Zloty einfach ein Schrotti und rutscht immer mehr gegen 5 Zloty  zu 1 Euro. Alles verfällt und wird bei den Poloniern wertlos und verramscht.

Außerdem sehen die Straßen und Häuser und die polnischen Hausfrauen wie Huren aus.

Nächster Marsch über die Brücke:

Freitag, 7. Februar 2013, 11 Uhr 11

WODKA MITBRINGEN FÜR DIE GUTE LAUNE. Richard Wilhelm von Neutitschein

Horst Wessel

RICHARD WILHELM VON NEUTITSCHEIN

Wir treffen uns freitags um 11 Uhr 11 und schaffen erst mal eine fröhliche Stimmung mit ein bißchen Wodka.

Danach geht es in geordneter Formation in Springerstiefeln ab zur Stadtbrücke. Dann singen wir das HORST-WESSEL-LIED, damit die Polonier mal wieder eine kostenlose Deutschstunde haben können.

Sie sollen ja nicht behaupten: „Wir können uns keinen Sprachkurs leisten“. Denn polonisch-polnisch-polakkisch ist eine Sprache, sondern akustische Umweltverschmuthzung. Das sieht auch der NPD-Bürgermeister von Frankfurt Oder so, wenn der die Reichskriegsflagge morgens um 7 Uhr hißt und die Deutschen Grüße entgegen nimmt.

DER ORTSGRUPPENKOMMANDANT

HEINRICH HIMMELREICH

Frankfurt Oder ist Großdeutsch. Die Dammvorstadt gehört ganz offenkundig zu dem Deutschen Volk. Die Polonier müssen alle zu Fuß über die Stadtbrücke laufen, weil kein Bus und keine Straßenbahn über die Oder nach Osten fährt. Dabei ist der Zloty einfach ein Schrotti und rutscht immer mehr gegen 5 Zloty  zu 1 Euro. Alles verfällt und wird bei den Poloniern wertlos und verramscht. Weiterlesen

BRD POLIZEI GMBH – ohne Amtsausweis Dienstausweis jetzt privat unterwegs als SICHERHEIT NORD

Hier herrscht der Geldgott Caio Koch-Weser und verkauft Bundesschatzbriefe an die Judenbanken national und international - ordentlich geschachtert und ordentlicher Reibach!!!

Hier herrscht der Geldgott Caio Koch-Weser und verkauft Bundesschatzbriefe an die Judenbanken national und international - ordentlich geschachtert und ordentlicher Reibach!!!

BRD POLIZEI GMBH – ohne Amtsausweis Dienstausweis jetzt privat unterwegs als SICHERHEIT NORD

Die rechtlich am 3. Oktober 1990 wegen absoluter Zahlungsunfähigkeit zwangsliquidierte Bundesrepublik Deutschland wurde gleichen Tags dem Insolvenzverwalter, dem Juden Caio Koch-Weser übergeben. Dieser unterschrieb den Eigentümervertrag der Bundesrepublik Deutschland GmbH und reichte ihn beim Registergericht Frankfurt am Main ein, wo dieser unter der laufenden Nummer HRB 51411 registriert worden ist.

Weiterlesen

Verletzt jemand in Ausübung eines ihm anvertrauten öffentlichen Amtes die ihm einem Dritten gegenüber obliegende Amtspflicht – hieß es früher einmal im Diktat der Westmächte der völlig durchgeknallten Kaspars der Dreimächte

Deutsch: Amtsgericht in Moers, NRW.

Amtsgericht "in" Moers, wo völlig durchgeknallte Kaspars der Dreimächte herumturnen ohne Amtsausweise!!!

Max Mustermann
Mustermannstraße 1
10117 Groß-Berlin

Amtsgericht XY-Stadt
ABC Straße 115
10117 Groß-Berlin

Groß-Berlin, 23. Dezember 2011

Geschäftsnummer 99 Cs 999 Js 1001/11-532/11

Rechtsverbindliche Rechtsauslegung zur Amtspflicht (vgl. Art 34 GG)

Im weiteren Verlauf des Rechtsstreits zwischen der „Justizverwaltung des Landes 16“ und mir als Deutschem gemäß §. 1. Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz (RuStAG) in der Fassung vom 22. Juli 1913. habe ich einige Fragen zur Amtspflicht (vgl. Art 34 GG). Ich lege Wert auf die Feststellung, daß ich diesen Text nicht zitiere – da in der freiwilligen, in Verletzung der Vorschrift Art 72 der Land 16-“Verfassung“ durchgeführten Gerichtsbarkeit der „Justizverwaltung Land 16“ nur noch sogenanntes „geltendes Recht“angewandt wird -, sondern nur des Vergleiches wegen abdrucke:

„Verletzt jemand in Ausübung eines ihm anvertrauten öffentlichen Amtes die ihm einem Dritten gegenüber obliegende Amtspflicht, so trifft die Verantwortlichkeit grundsätzlich den Staat oder die Körperschaft, in deren Dienst er steht. Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit bleibt der Rückgriff vorbehalten. Für den Anspruch auf Schadensersatz und für den Rückgriff darf der ordentliche Rechtsweg nicht ausgeschlossen werden.“

Fragen Weiterlesen